„Stille-Meditationsretreat"

2,5 Tage: Fr, 29.03. (17:00 Uhr) bis 31.03.2019 (17:00 Uhr) in Hofstatt, Schweiz 

 

 

Retreat (engl. Rückzug) steht für „Pratyahara“, dem bewussten „Zurückziehen der Sinne“ nach innen und dem Rückzug aus der gewohnten Umgebung. Wir wenden unsere Aufmerksamkeit nach innen, um unsere Sinne zu transzendieren, wodurch wir in einen immer tieferen SEINS-Zustand gelangen. Je mehr sich der Verstand harmonisiert und sich die Gedanken beruhigen, desto mehr wird es möglich, die Stille zu erfahren und unsere wahre Natur zu realisieren. Dabei geht es nicht darum, sich zu verbessern oder irgendetwas zu erreichen, sondern loszulassen, wer wir glauben zu sein, damit wir erfahren können, wer wir wirklich sind. 

 

Stille-Retreats sind eine gute Möglichkeit, unsere Meditationspraxis zu verfeinern und zu vertiefen, die Reinigungs- und Heilungsprozesse der Techniken zu verstärken und wahrhaft göttliche Realisationen im heiligen Raum von Stille jenseits des Verstandes zu machen. Es wird möglich, starke Emotionen, Blockaden und Widerstände zu transformieren, sich von einengenden Mustern zu lösen und die Tiefe und Intensität für die Praxis zu Hause nachhaltig zu intensivieren. 

Ankunft und Abreise:

 

Die Anreise ist am Fr, 29.03. bis spätestens 16:30 Uhr. Bitte seid pünktlich, weil wir gegen 17:00 Uhr mit der Einführung in die essentiellen Grundlagen beginnen!  Wir reisen am So, den 31.03. nach dem Retreat gegen 18:00 Uhr wieder ab.

 

 

Einführung - Essentielle Grundlagen:

 

Am Fr, 29.03. beginnen wir um 17:00 Uhr mit der Einführung. Wir werden den Tagesablauf, die essenziellen Grundlagen, sowie die Details aller Techniken, Nirodhayama (Prozess der Transzendenz)  und alle noch offenen Fragen klären.

 

 

Praxis:

 

Neben sanften Atem- und Yogaübungen, die dazu dienen, den Körper energetisch für die intensive Praxis vorzubereiten und zu unter-stützen, damit die Energie nicht stagniert, praktizieren wir ausschließlich Techniken der Amartya Tradition. Der Hauptfokus wird dem Mouna (Schweigen) und den stillen Meditationen gewidmet.

 

  • Ana'Prasadhana Kriya  (Reinigungsmeditation)
  • Bija Vacisha  (Mantra Meditation)
  • Shantata Natanya  (Authentische Bewegung)
  • Vinila Pranayama  (Reinigung des Meridiansystems)
  • Prana Shruddhis  (Aura Reinigung)
  • Pranaprabhas  (Meridiantechnik) 
  • Virya Pavana  (Verwirklichungstechnik)

 

            Für diejenigen, die eingeweiht sind:

  • Vaidurya Bhaishajye Dharani (Blaues Medizin-Mantra)
  • Trikanti Kriya  (Reinigungsmeditation)
  • Mahantarapatha Pavanas  

 

 

Anleitung:

 

Ich leite die Meditationen und Techniken so an, dass es leichter möglich wird, loszulassen und dadurch den Verstand immer weiter zu verfeinern, um schließlich immer tiefer in die subtilen Ebenen der Stille einzutauchen. 

 

 

Stille:

 

Alle Teilnehmer sind das gesamte Wochenende durchgängig in Stille, d.h. wir haben in dieser Zeit keinen Kontakt zur Außenwelt und es darf die gesamte Zeit über nicht geredet werden, soweit es keine wichtigen Fragen oder Prozesse gibt, die ein Gespräch oder eine therapeutische Begleitung erfordern.

 

Wir wollen die Zeit nutzen und den größten Teil des Retreats in Stille verbringen. Je aufrichtiger wir uns auf die Techniken einlassen und uns ohne etwas erreichen zu wollen dem Prozess der Transzendenz hingeben, desto schneller kann sich die Stille auf immer tieferen Ebenen offenbaren. Wir können den Prozess allerdings deutlich intensivieren, wenn wir durchgehend schweigen und unsere Sinne, so gut es geht, vom Außen abziehen und nach innen wenden. Je weniger wir uns im Außen ablenken lassen, desto fokussierter können wir uns nach innen ausrichten und umso leichter von den verführerischen Fängen des Egos lösen, um unser Potenzial auf immer noch feineren Ebenen zu realisieren. 

 

Zu Beginn des Schweigens kann es schwierig erscheinen, nicht mehr zu sprechen, wenn man normalerweise etwas sagen würde. Überwinden wir jedoch den Drang der Gewohnheit zu reden, entwickelt sich das Schweigen mit der Zeit zu einer unbeschreiblich schönen Erfahrung, die man nicht mehr missen möchte. Nach längerer Zeit kann es sogar sein, dass man die Präsenz, die durch das Schweigen und die Tiefe der Transzendenz entstanden ist, am liebsten noch länger als geplant genießen möchte, weil sich Worte, verglichen mit den tiefen, feinen SEINS-Zuständen, eher grob und schwer anfühlen können.

 

 

Umgang mit negativen Gedanken, starken Emotionen, Widerständen und Mustern:

 

Es ist sowohl für den Alltag als auch für jede Meditationspraxis notwendig zu wissen, wie wir produktiv mit negativen Gedanken, heftigen Emotionen, starken Widerständen und dominierenden Mustern umgehen können. Deswegen unterrichte ich diese Themen in Kurzfassung in der Einführung eines jeden Retreats.

 

Wer tiefer in diese Thematik einsteigen möchten, dem empfehle ich meinen Meditationsworkshop und das Seminar "Realisiere und Verwirkliche Dein Potenzial" oder Life Coaching, wenn man die Einzelarbeit vorzieht. In meiner Psychotherapie ist dieses Wissen natürlich auch ein essenzieller Teil der Therapie.

 

 

Psychotherapeutische und traumtherapeutische Begleitung:

 

Es kann sein, dass bei diesem intensiven Prozess der Transzendenz keine wirklich großen Themen hochkommen bzw. man sehr gut alleine mit etwaigen Emotionen und Verletzungen klarkommt und diese selbst auflösen und heilen kann. Sollten jedoch sehr starke Emotionen, tiefe Verletzungen oder überwältigende Traumata auftauchen, mit denen Sie sich alleine überfordert fühlen, bin ich für Sie da, um Sie aufzufangen und durch den Prozess zu führen und psychotherapeutisch oder auch trauma-therapeutisch zu begleiten.

 

Ich habe in der Traumaarbeit viel Erfahrung und Sie brauchen sich keine Sorgen zu machen, dass sich eventuell stärkere Themen zeigen. Einer der Gründe, warum wir Retreats machen, ist, sich von Altlasten zu befreien. Deswegen ist das bewusste Begegnen der Schatten, die einen bei der Reise durch das Unterbewusstsein auch überraschend anspringen können, Teil des Prozesses. Erst wenn man bereit ist, seinen Schattenseiten wahrhaftig zu begegnen, kann man sich von ihnen befreien.

 

Ich arbeite resourcen- und lösungsorientiert, d.h. man kann, auch wenn man von extremen Emotionen und Verletzungen überwältigt wird, wieder relativ schnell in seine Kraft kommen und ein stabiles Fundament kreieren, wenn man weiß, wie man diese kraftvollen Gefühlszustände auch in Gegenwart von sehr starken Emotionen und Verletzungen herbeiführen kann. Von hier aus kann man bei Bedarf weiter gehen und mit lösungsorientierten Techniken das jeweilige Thema deutlich abschwächen oder auch auflösen, wenn man sich wirklich auf den Heilungsprozess einlässt.

 

 

Schweigen beenden:

 

Falls Sie keine größeren Herausforderungen haben, kann das Schweigen frühestens am Ende des letzten Tages beendet werden.

 

 

Wichtig:

 

Es gibt verschiedene Retreat-Level. Bei Interesse halten Sie bitte Rücksprache mit mir, um zu klären, was Sie noch an unterschiedlichen Vorbereitungen und Praktiken benötigen.

 

 


 

Organisatorische Details

 

Ort:                 Schulhaus Ellbach, 6154 Hofstatt, Schweiz

 

Anreise:          Fr, 29.03.  bis spätestens 16:30 Uhr 

 

Verpflegung:  Vollpension (vegetarisch / nach Wunsch auch vegan)

 

Dauer:             Fr, 29.03. 17:00 - 21:30 Uhr (Einführung - Grundlagen und Meditationspraxis)

 

                                Sa, 30.06.  10:00 - 21:00 Uhr & So, 31.06.  10:00 - 17:00  

 

Abreise:          So, 31.03.  ca. 17:30 - 18:00 Uhr

 

Kosten: 

 

Retreat:             350 CHF  (Bankverbindung zur Überweisung bekommen Sie nach Anmeldung zugeschickt)      

 

Übernachtung mit Vollpension: 135 CHF / Tag  (Photos siehe unten):

 

Kurtaxe:            2 CHF

 

 

 

 

Anmeldung: 

 

Bitte melden Sie sich möglichst zeitnah per E-Mail für das Retreat an, weil die Teilnahme begrenzt ist (es sind nur noch wenige Plätze frei !!!), spätestens jedoch bis 3 Wochen vor Beginn. Die Zimmer für die Unterkunft sind selbst zu buchen.

 

 

Die Anmeldung für das Retreat ist erst nach Eingang der Zahlung gültig!

 

 

Rücktrittsbedingungen:

 

Bei Rücktritt bis 3 Wochen vor Kursbeginn wird die Hälfte der Teilnahmegebühr einbehalten. Bitte vergewissern Sie sich, am besten telefon-isch, dass Ihr Rücktritt registriert wurde. Danach ist der Rücktritt nur bei Stellung eines Ersatzteilnehmers möglich.

 

 

Teilnahmebedingungen:

 

Die Teilnahme an Meditationskursen und -retreats dienen der persönlichen Selbsterfahrung und steht nur Personen offen, die für sich selbst Verantwortung übernehmen können und bereit dazu sind. Daher sollten insbesondere Personen mit psychischen Erkrankungen oder Menschen, die sich in einer seelischen Krise befinden, vor einer Teilnahme am Kurs bzw. an der Meditation fachkundigen ärztlichen oder psychotherapeutischen Rat einholen, ob medizinische oder psychologische Gründe gegen die Teilnahme an einer geführten Meditation bzw. einem Meditationskurs sprechen. 

 

Die Teilnahme ist nur dann möglich, wenn Sie unter keiner psychischen Erkrankung leiden und nicht unter gesetzlicher Betreuung stehen. Sie tragen selbst die Verantwortung, was bei Ihnen psychisch und physisch ausgelöst wird. Sie verpflichten sich, die Einnahme von Medika-menten, gesundheitliche bzw. psychische Störungen oder Einschränkungen der Kursleitung mitzuteilen, auch wenn Sie diese für geringfügig halten.